Druckgeräterichtlinie – 2014/68/EU

Die Richtlinie über die Bereitstellung von Druckgeräten 2014/68/EU (ersetzte letztes Jahr Druckgeräte-Richtlinie 97/23/EG) ist ein wesentlicher Teil der Europäischen Gesetzgebung in Bezug auf die Sicherheit von Druckgeräten in ganz Europa.

Die Druckgeräterichtlinie gilt für das Design, die Herstellung und Konformitätsprüfung von Druckgeräten und Baugruppen mit einem zulässigen Höchstdruck von über 0,5 bar. Dazu gehören Gefäße, Rohre, Schutzzubehör und Druckzubehör.

Nicht alle Druckgeräte fallen unter Druckgeräterichtlinie, da sowohl die Richtlinie über ortsbewegliche Druckgeräte als auch die Richtlinie über einfache Druckgeräte bestimmte Geräte und Produkte abdecken, die eine geringe Gefährdung durch Druckbeaufschlagung darstellen. Unter Umständen gelten für sie andere Richtlinien, z. B. die Maschinenrichtlinie, die ATEX-Richtlinie, Niederspannungsrichtlinie oder die Richtlinie über die elektromagnetische Verträglichkeit. Wir bieten technische Unterstützung, um Ihnen zu helfen, die Verordnungen, Prüfungen und die CE-Kennzeichnung für die Druckgeräterichtlinie zu verstehen.