Fördern von Innovation und Wachstum durch Normen

Inwiefern fördern Normen Innovation und Wachstum?

Unternehmen, die aufkommende Technologien kommerziell nutzen wollen, gehören zum „Ökosystem“ eines sich entwickelnden Geschäfts, und je stärker sie die Netzwerke des Ökosystems nutzen können, desto schneller wächst der Markt für ihre Produkte.

Das Entwickeln von Normen kann dem Ökosystem einer aufkommenden Technologie helfen, die Probleme zu umgehen, um die erfolgreiche Kommerzialisierung neuer Produkte zu fördern. Deshalb machen Normen für den Erfolg innovativer Unternehmen einen solch großen Unterschied aus: sie erschaffen einen gemeinsamen Rahmen für die Innovation und etablieren die „Spielregeln“. Normen legen den Rahmen fest, indem sie gemeinsame Terminologien definieren, die grundlegenden Merkmale eines Produkts oder einer Dienstleistung etablieren und die bewährten Verfahren innerhalb des Ökosystems identifizieren, die zu erfolgreichen Ergebnissen führen.

Sobald diese Regeln etabliert sind, wird die Innovation beschleunigt und der Erfolg wird wahrscheinlicher.


Der Unterschied, der durch die „Spielregeln“ entsteht

  • Es ist weniger wahrscheinlich, dass Sie etwas duplizieren, was bereits produziert wird, so dass Sie sich auf die unternehmensinternen und produktbezogenen Aktivitäten konzentrieren können, die wirklich zu einem Mehrwert führen.
  • Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung wird einfacher mit dem Rest des Ökosystems integriert.
  • Die Investoren vertrauen stärker darauf, dass die Innovation erfolgreich ist.

Es werden jederzeit neue Normen entwickelt, da neue Bereiche, Märkte und Geschäftsmodelle aufkommen, und je eher diese Normen etabliert sind, desto schneller und effizienter geschieht das Wachstum. 


Ergänzen der Innovation durch Effizienz

Normen bieten auch einen bewährten und geprüften Rahmen für das Weiterführen neuer Ideen vom Zeichenbrett oder aus der Entwicklung hin zur kommerziellen Fertigung. Sie definieren die grundlegenden Parameter, die Sicherheitsüberlegungen, die Testverfahren und die Bewegung hin zu Prototypen und größeren Mengen. 


Gedeihen in einer Welt der komplexen Innovationsnetzwerke

Heutzutage gilt in der Fertigungsbranche die kommerzielle Nutzung aufkommender Technologie als der Schlüssel zum zukünftigen Erfolg. Dies ist eine neue Art der Fertigung mit hohem Wert, und sie unterscheidet sich stark vom herkömmlichen Fertigungsmodell, das auf der Lieferkette basiert.

Der hochwertige Fertigungssektor von heute ist ein komplexes globales System mit einer großen Anzahl unterschiedlicher Unternehmen, die alle in einer Reihe unterschiedlicher Branchen tätig sind. Diese Unternehmen interagieren über hochkomplexe und miteinander verknüpfte Mehrwertketten; sie handeln nicht nur mit Rohstoffen und Komponenten, sondern auch mit Daten und Dienstleistungen.

In dieser Welt hängt der Erfolg von der Anzahl der erfolgreichen Verbindungen und Interaktionen ab, die ein Unternehmen etablieren kann. Die Verbindungen wiederum hängen von der „Interoperabilität“ oder der Fähigkeit ab, mit demselben Regelsatz oder innerhalb desselben Rahmens zu arbeiten.

Normen sind ein Hauptwerkzeug für das Überleben in der sehr beweglichen und hochkomplexen globalen Wirtschaft des 21. Jahrhunderts. 


Normen und Programme zum Steigern der Innovation