FSSC 22000 Lebensmittelsicherheits-Managementsystem

Die Lebensmittelsicherheitszertifizierung 22000 (FSSC 22000) ist ein robustes, international akzeptiertes Zertifizierungsschema für die Auditierung und Zertifizierung von Lebensmittelsicherheit  in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. FSSC 22000 basiert auf den bestehenden Standards ISO 22000, ISO 22003 sowie auf sektorspezifischen technischen Spezifikationen für Präventivprogramme (PRPs).

Hersteller, die ISO 22000 zertifiziert sind, können eine von der Global Food Safety Initiative (GFSI) vollständig anerkannte FSSC 22000 Zertifizierung erhalten, indem Sie die sektorspezifischen Präventivprogramme (PRPs) und zusätzliche Schemaanforderungen von FSSC 22000 erfüllen.


Was ist FSSC 22000?

Das FSSC 22000 Zertifizierungsschema legt die Anforderungen an Organisationen fest, um ein GFSI anerkanntes Lebensmittelsicherheits-Managementsystem zu entwickeln, zu implementieren und zu betreiben. Das FSSC 22000 Zertifikat weist nach, dass das Lebensmittelsicherheitssystem der Organisationen in vollem Einklang mit allen Anforderungen der FSSC 22000 ist. Der Mehrwert für eine Organisation mit einem FSSC 22000 zertifizierten Lebensmittelsicherheitssystem liegt in den Bemühungen der Organisation, ein solches System zu erhalten und sein Engagement, seine Leistung kontinuierlich zu verbessern.


Für was wird FSSC 22000 verwendet?

FSSC 22000 ist für die Auditierung und Zertifizierung von Lebensmittelsicherheitssystemen von Organisationen in der Lebensmittelkette zu verwenden, die verarbeiten oder herstellen:

  • Verderbliche Tierprodukte (z.B. Fleisch, Geflügel, Eier, Milch- und Fischprodukte)
  • Verderbliche pflanzliche Produkte (d.h. frische Früchte und frische Säfte, Obstkonserven, frisches Gemüse, Gemüsekonserven)
  • Produkte mit langer Haltbarkeit bei Umgebungstemperatur (d.h. Konserven, Kekse, Snacks, Öl, Trinkwasser, Getränke, Nudeln, Mehl, Zucker, Salz)
  • Biochemische Produkte (z.B. Vitamine, Zusatzstoffe und Biokulturen), jedoch ohne technische und technologische Hilfsmittel

Es gilt für alle öffentlichen oder privaten Organisationen in der Lebensmittelkette, unabhängig von Größe und Komplexität oder Gewinnorientierung des Unternehmens.



Was sind die Vorteile des FSSC-Zertifizierungssystems?

  • ISO-basierte Supply Chain Ansatz
  • GFSI erkannt
  • Nutzung bestehender, unabhängiger, internationaler Standards
  • ISO 22000, ISO 22003 und sektorspezifischen technischen Spezifikationen für Präventivprogramme (PRPs)
  • ISO / IEC 17021-1: 2015 Akkreditierung (System- und Prozessansatz)
  • Breites Spektrum: Lebensmittel- und Getränkeprodukte und Inhaltsstoffeherstellung (einschließlich Schlachtung und Tierfutter)
  • Stakeholder-Zulassung und Engagement (Industrie, Einzelhändler, NGOs)
  • gründliche und strenge Lebensmittelsicherheitsprüfungen
  • Unabhängiges Systemmanagement
  • Transparenz
  • Non-Profit-Management durch die Stiftung für Lebensmittelsicherheit-Zertifizierung
  • Anerkannt durch die europäische Akkreditierungskooperation (EA)