Risikomanagement

ISO 31000

ISO 31000

Mit Risiken effektiv umgehen

Mit Risiken effektiv umgehen

Red Overlay
Red Overlay

ISO 31000 Risikomanagement Standard - Norm & Zertifizierung

Unternehmen, die effektiv mit Risiken umgehen, schützen sich mit höherer Wahrscheinlichkeit selbst, und ihr Geschäftsvolumen wächst. Die Herausforderung für jedes Unternehmen ist es, die bewährten Verfahren wie die ISO 31000 Norm in die Alltagsaufgaben zu integrieren und sie auf die größeren Aspekte der betrieblichen Praxis anzuwenden. 

Webinar Risikomanagement

Schauen Sie sich hier unser Webinar zum Thema "Risikomanagement in Ihrem Unternehmen" an. Unser Experte Dr. Marco Rost spricht über die Kernaspekte des Risikomanagements in Zeiten von Covid-19 (Corona).


Was ist die ISO 31000 Norm?

Die BS ISO 31000 Zertifizierung ist die internationale Norm für das Risikomanagement. Durch das Bereitstellen umfassender Prinzipien und Richtlinien unterstützt diese Norm Unternehmen bei ihrer Risikoanalyse und Einschätzung. Ob Sie in einem öffentlichen oder in einem privaten Unternehmen oder in einer Behörde beschäftigt sind, Sie können vom BS ISO 31000 Standard profitieren, denn sie gilt für die meisten geschäftlichen Aktivitäten, einschließlich Planung, Managementaktivitäten und Kommunikationsprozessen. Während alle Unternehmen die Risiken in einem gewissen Ausmaß handhaben, wurden die Empfehlungen der internationalen Risk Management Norm zu den bewährten Verfahren entwickelt, um die Risikomanagementsysteme zu verbessern und jederzeit Sicherheit und Schutz am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Durch die Implementierung der Prinzipien und Richtlinien der BS ISO 31000 Risk Management Norm und Zertifizierung in Ihr Unternehmen können Sie die betriebliche Effizienz, die Steuerung und das Vertrauen der Interessengruppen steigern, während Sie gleichzeitig die Verluste minimieren. Die internationale Norm hilft Ihnen auch, die Arbeitsschutzleistung zu fördern, eine starke Grundlage für die Entscheidungsfindung zu etablieren und in allen Bereichen aktives Management zu ermutigen.


Worin liegen die Vorteile bei einer Zertifizierung nach dem ISO 31000 Risikomanagement Standard?

  • Aktive Verbesserung von betrieblicher Effizienz und Governance mit der ISO 31000 Risk Management Norm
  • Aufbau des Vertrauens der Interessengruppen in Ihre Nutzung von Techniken zur Risikominimierung
  • Anwendung von Kontrollen des Managementsystems auf die Risikoanalyse zum Minimieren von Verlusten
  • Verbesserung von Leistung und Resilienz des Risikomanagementsystems
  • Effektives Reagieren auf Veränderungen und Schutz Ihres Unternehmens, während es wächst

 


Wer ist für das ISO 31000 Risikomanagement im Unternehmen zuständig?

Die Grundlage des Risikomanagements liegt darin, Risiken zu identifizieren und zu analysieren. Dabei geht es darum, sowohl Art als auch Ausmaße sowie Auswirkungen von Risiken aktiv zu steuern und zu beeinflussen. Dies macht die ISO 31000 zu einer Führungsaufgabe.

Die zuständige Person auf Führungsebene ist verantwortlich für die regelmäßige Berichterstattung in Form von Risikoberichten und hält damit die Geschäftsführung über alle möglichen Risikosituationen auf dem Laufenden. So ist es möglich einen Überblick über alle Risiken zu gewährleisten, schnell auf diese zu reagieren und im Betrieb notwendige Maßnahmen zu steuern.

Dabei wird auf Basis des sogenannten Plan-Do-Check-Act-Prinzips (kurz PDCA) gearbeitet. Hier wird zunächst Ziel und Zweck der Risikopolitik festgelegt (Plan). Dann geht es an den eigentlichen aktiven Prozess des Risikomanagements, wo Risiken erkannt, analysiert und bewertet werden (Do). Nachdem die Strategien umgesetzt werden, werden diese überprüft (Check) und notfalls weitere Maßnahmen getroffen, um diese zu minimieren (Act).


Was ist der neue Ansatz beim Risikomanagement nach ISO 31000?

Die ISO 31000 Norm arbeitet mit einem ganzheitlichen Top-Down-Ansatz. Das bedeutet, dass alle Risiken in einem Unternehmen sowie deren mögliche Lösungen erfasst werden. Dies macht das Risikomanagement nicht nur sinnvoll auf einer strategischen, sondern auch auf einer operationalen Unternehmensebene.

Wie erwähnt ist das ISO 31000 Risikomanagement jedoch eine Führungsaufgabe. Daher ist es wichtig, dass die Anwendung von der Führungsebene aus auch in den weiteren untergeordneten Bereichen des Unternehmens gefördert wird. Eine wichtige Rolle trägt hier ein Risikomanagementbeauftragter, der als Verbindungspunkt zwischen Mitarbeitern und Führungskräften dient.





Auch für Sie interessant