Partner

Association of Online Publishers (Vereinigung der Online-Verlage)

BSI ist ein Partner der Association of Online Publishers; weitere Mitglieder sind VNU, Emap, Which, News International, Reed Business Information, The Economist, Channel 4 und die BBC.

Die AOP-Mitgliedschaft steht Unternehmen offen, deren Hauptgeschäftsmodell es ist, einzigartige Inhalte zum direkten Konsum durch die Verbraucher über das Web („Destination Sites“) und andere digitale Plattformen zu erstellen.

Die britische UK Association of Online Publishers (AOP) ist ein Branchenverband, der Unternehmen vertritt, die online veröffentlichen und hochwertige eigene und markenkonforme Inhalte erstellen. AOP setzt sich für die Interessen von etwa 150 Verlagen mit unterschiedlichem Hintergrund ein, einschließlich Publikation von Zeitungen und Zeitschriften, Ausstrahlung im TV und Radio und reinen Online-Medien. Gemeinsam veröffentlichen sie etwa 1.150 Produkte, und ihre Websites erzeugen monatlich über fünf Milliarden Seitenaufrufe.

AOP wurde 2002 als Reaktion auf die zunehmende Nutzung des Internet als Medium der Veröffentlichung gegründet. Die Geschwindigkeit des Wechsels schafft ihre eigenen Herausforderungen: Wie sollen sich Verlage im digitalen Zeitalter positionieren? Wie können künftige Benutzer (Leser, Zuschauer, Zuhörer, Mitwirkende) Inhalte finden und nutzen? Werden Benutzer Inhalte selbst erschaffen?

AOP stellt eine gemeinsame Stimme von Branche und Regierung dar, insbesondere zum Lösen von Angelegenheiten und Problemen, die sich auf die unterschiedlichsten Bereiche des Online-Publishing beziehen. AOP veröffentlicht eigene Forschung und richtet Foren, Auszeichnungen und Konferenzen aus, die eine Reihe von Themen abdecken, von bezahlten Inhalten, Abonnementmodellen und Datenschutz bis hin zu Urheberrecht, Content Management, neuen Technologien und der Zielgruppenmessung. 


Data Publishers Association

BSI ist auch Mitglied der Data Publishers Association. Die DPA vertritt das Beste im Bereich Verzeichnis- und Datenbankveröffentlichung; das Symbol der DPA bietet die Zusicherung redaktioneller und kommerzieller Integrität. Es garantiert nicht nur, dass sowohl die Benutzer als auch die Werbetreibenden ein gutes Geschäft abschließen, es steht auch für verantwortungsbewusste Publikationen von verantwortungsbewussten Verlagen.

Seit 1970 ist es der Hauptzweck der DPA, die Interessen aller im Bereich Verzeichnisse, Daten und Suchen tätigen Unternehmen zu fördern und zu schützen. Heute trägt die Branche gut über 1 Mrd. £ zur britischen Industrie bei.

Die DPA existiert, um:

  • Die Interessen legitimierter Verzeichnis- und Datenbankverlage zu schützen und zu vertreten
  • Verzeichnisse und Datenbanken als Werbemedien und Informationsquellen zu fördern
  • Die Standards und den professionellen Status von Verzeichnis- und Datenbankverlagen im
    Vereinigten Königreich zu heben
  • Einen Kodex professioneller Verfahren zu wahren und anzuwenden, der besteht, um die Interessen seriöser Verzeichnisverlage und der Öffentlichkeit gleichermaßen zu schützen
  • Durch eine Funktion als Forum für den Austausch technischer, kommerzieller und Managementinformationen unter den Mitgliedern die Verbindungen zwischen den Verzeichnis- und Datenbankverlagen zu festigen