Governance

Rahmen der Governance

Der Verwaltungsrat der British Standards Institution hat sich den höchsten Standards der Corporate Governance (Unternehmensführung) verpflichtet, die er als grundlegend für den Erfolg des Unternehmens erachtet.

Die British Standards Institution ist ein Unternehmen der Royal Charter und unterliegt seiner Royal Charter sowie der Satzung. Da das Unternehmen nicht über Aktienkapital verfügt, ist BSI ein „nicht-gewinnausschüttendes Unternehmen“, da die Gewinne wieder in das Unternehmen investiert werden.

Als Unternehmen mit Royal Charter unterliegt BSI deshalb nicht der Überwachung durch Investoren wie es bei Aktiengesellschaften der Fall ist. Dennoch wendet das Unternehmen die Prinzipien des „UK Corporate Governance Code“ des britischen „Financial Reporting Council“ an, wo dies angemessen ist, und hat interne Governance-Verfahren eingerichtet, die bewährte Verfahren widerspiegeln.

Der Fokus von BSI in Bezug auf die Governance beginnt beim Verwaltungsrat, der mehrheitlich aus nicht-exekutiven Mitgliedern besteht und sich auf die Erfahrung von Personen mit anerkannter Stellung in vielen Geschäftsbereichen stützt. Der Verwaltungsrat wird von formellen Prüfungs-, Vergütungs- und Nominierungskomitees unterstützt, deren wichtigste Mitglieder die nicht-exekutiven Mitglieder sind, darüber hinaus vom Komitee für Normengrundsätze und Strategie sowie vom Komitee für gesellschaftliche Verantwortung.

Der BSI-Kodex für Unternehmensethik untermauert die Rahmen für interne Kontrolle und Finanzmanagement und die damit verbundenen Compliance-Systeme, er legt die moralischen Werte und die hohen Integritätsstandards fest, auf denen wir bei jeglicher Geschäftstätigkeit bestehen.

Der Geschäftsbericht der British Standards Institution erläutert den Governance-Rahmen des Unternehmens im Detail.


Der Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat ist gemeinsam für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich. Er leitet das Unternehmen innerhalb eines Rahmens durchdachter und effektiver Kontrollen. Der Verwaltungsrat umfasst hauptsächlich nicht-exekutive Mitglieder, deren geschäftliche Erfahrung und Unabhängigkeit hilft sicherzustellen, dass das Unternehmen in Bezug auf die Unternehmensführung und Governance die höchsten Standards beibehält. Ein unabhängiger Berater des Verwaltungsrates bietet zusätzliche Fachkenntnisse und Erfahrung.

Der Verwaltungsrat ist letztendlich für folgende Angelegenheiten verantwortlich: Sicherstellung der Einhaltung der Royal Charter des Unternehmens und der Satzung, Strategie und Management, Organisation und Struktur, Finanzberichtswesen und Kontrollen, interne Kontrollen, Risikomanagement, Genehmigung wichtiger Verträge, Festlegung der Unternehmensgrundsätze, Überlegungen zu wichtigen Themen in Bezug auf Finanzierung, Übernahmen und Veräußerungen und Themen der Unternehmens-Governance.


Komitees

Komitees des Verwaltungsrates

Der Verwaltungsrat hat Komitees gegründet, die helfen sicherzustellen, dass BSI bei der Corporate Governance die bewährten Verfahren einhält:

  • Prüfungskomitee
  • Vergütungskomitee
  • Nominierungskomitee
  • Komitee für gesellschaftliche Verantwortung
  • Komitee für Normengrundsätze und -strategie

Führungskomitees

Weitere Komitees werden vom Geschäftsführer eingesetzt (und unterstehen diesem):

  • Gruppenleitungskomitee
  • Gruppenleitungskomitee für den Betrieb
  • Komitee für Bankwesen und allgemeine Zwecke
  • Komitee zur Überwachung des Verhaltenskodex der nationalen Zertifizierungsstelle
  • Komitee für die Objektivität der Zertifizierungsstelle
  • Managementkomitee für die Zertifizierungsstelle

Jahreshauptversammlung

Die Direktion nutzt die Jahreshauptversammlung, um mit den abonnierenden Mitgliedern zu kommunizieren und sie zur Beteiligung zu ermutigen.