Normen und Regierungen

Welche Rolle spielen Normen für Regierungen?

Die Verwendung von Normen unterstützt Behörden auf mehrere Arten, von der Optimierung ihrer eigenen Prozesse bis zur Unterstützung beim Erstellen alternativer Ansätze in Bezug auf Vorschriften.

Die Regierungen wollen die Grenzen sowohl für den öffentlichen als auch für den privaten Sektor verringern. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, die Behörden und ihre Inspektoren ihre Anstrengungen auf die Unternehmen konzentrieren zu lassen, die das höchste Risiko darstellen – statt die Last allen aufzuerlegen, wie es in der Vergangenheit oft der Fall war.

Und da kommen Normen ins Spiel. Sie ersetzen Vorschriften nicht, sondern ergänzen sie. Normen werden durch bewährte Verfahren gestaltet. Wenn ein Unternehmen sie also verwendet, ist es wahrscheinlich gut geführt. So können die Behörden einfacher entscheiden, wohin sie ihre Aufmerksamkeit lenken. Normen sind die Basis für den Aufbau eines risikobasierten Ansatzes für die Vorschriften.

Wir arbeiten in vielen Bereichen eng mit der britischen Regierung zusammen. Ihre Vertreter nehmen gemeinsam mit Vertretern von Unternehmen sowie aus Wissenschaft und Verbrauchergruppen an unseren technischen Komitees teil. Gemeinsam stellen wir sicher, dass Produkte, Prozesse, neue Technologien und Dienstleistungen das Wissen und die Bedürfnisse aller interessierten Gruppen berücksichtigen.

Das Einsetzen unserer Normen hilft auch, die eigenen Verfahren der Regierung effizienter zu gestalten, beispielsweise durch das Beseitigen von Verschwendung und das Erreichen des besten Preis-/Leistungsverhältnisses in den Beschaffungsprozessen. 

Und schließlich unterstützen Normen Ministerien dabei, das Wachstum bahnbrechender neue Produkte und Branchen zu fördern – durch das Bereitstellen von zuverlässigen Kenntnissen und Standardisierung, so dass die neuen Technologien nahtlos mit den vorhandenen Technologien funktionieren.


Unsere Zusammenarbeit mit der Regierung

  • Enge Beziehungen zu britischen Ministerien und Behörden, die zur Entwicklung nationaler, europäischer und internationaler Normen beitragen.
  • Direkte Verbindungen zu bestimmten Ministerien zur Bereitstellung informeller oder privater Normen – maßgeschneiderte schnelle Lösungen für ein bestimmtes Problem oder einen Bedarf.
  • Zusammenarbeit mit anderen Ländern, Lizenzierung von British Standards im Ausland und Partnerschaften zum Aufbau von Standardisierungsfähigkeiten in weniger entwickelten Ländern.
  • Zusammenarbeit mit Behörden und Managern im öffentlichen Sektor, um sicherzustellen, dass sie die Effizienz steigern.
  • In Zusammenarbeit mit den anderen Normungsinstituten in Europa, zusammen mit den europäischen Normungsinstituten CEN und CENELEC, als Reaktion auf die und in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission bei strategischen Fragen in Bezug auf Innovation, Wettbewerb und Handel.
  • Unterstützung vieler der wichtigsten Europäischen Richtlinien, die sich auf Sicherheitsfragen, Leistung und Import/Export von Produkten und Dienstleistungen beziehen, durch einen umfassenden Satz von Normen, die Herstellern und Serviceanbietern helfen, ihre Verpflichtungen einzuhalten und ihre Güter auf dem gemeinsamen europäischen Markt zu handeln.

So unterstützen Normen die Regierungen dabei, die Innovation zu fördern

  • Normen erschaffen einen gemeinsamen Rahmen für die Innovation, der das Mitteilen von Wissen unterstützt, beispielsweise durch das Definieren einer gemeinsamen Terminologie, durch das Etablieren der wesentlichen Merkmale eines Produkts oder einer Dienstleistung oder durch das Bereitstellen eines Mittels zum Verbreiten der Ergebnisse von Forschung und Entwicklung.
  • Sie minimieren Duplizierung bei Forschung und Entwicklung und steigern dadurch die Effizienz.
  • Sie maximieren die Fähigkeit eines Produkts zum gemeinsamen Einsatz mit anderen Produkten.
  • Sie verringern unnötige Abweichungen.
  • Sie können einen Rahmen für den Übergang von der Entwicklung zur Produktion anbieten, indem sie grundlegende Parameter, Sicherheitsüberlegungen, Tests, Entwicklung von Prototypen und Übertragung auf Großanlagen definieren.