Sicherheitsbeauftragter für Medizinprodukte

Hersteller von Medizinprodukten sind laut § 30 des Medizinproduktegesetz (MPG) verpflichtet, einen Sicherheitsbeauftragten zu benennen. Dieser hat die Aufgabe, bekannt gewordene Meldungen über Risiken zu sammeln, zu bewerten und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Er ist für die Erfüllung von Anzeigepflichten verantwortlich. Unser Seminar vermittelt die rechtlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden Aufgaben und Verantwortungen.


Wer sollte teilnehmen?

Sicherheitsbeauftragte für Medizinprodukte und solche, die es werden wollenStellvertreter der Sicherheitsbeauftragten für MP

Kursinhalte

  • Europäische Richtlinien und Umsetzung in nationales Recht
  • Das Medizinproduktegesetz (MPG) und die Verordnungen
  • Grundlegende Anforderungen an Medizinprodukte
  • Allgemeine Anzeigepflicht
  • Beobachtungs- und Meldesystem
  • Anforderungen und Aufgaben des Medizinprodukteberaters 
  • Anforderungen und Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten
  • Schriftliche Prüfung mit Zertifikat

Der Accelerated Learning-Ansatz von BSI

Durch unseren Accelerated Learning-Ansatz lernen Sie nachweislich schneller, da Sie in die Lage versetzt werden, sich Wissen besser zu merken und es besser anzuwenden. Dieses Seminar fördert eine aktive Einbindung der Teilnehmer, wodurch diese einen tieferen Einblick in die Materie erhalten und mehr Leistung am Arbeitsplatz erbringen können.

Was ist in dem Kurspaket enthalten?

  • Mittagessen 
  • Kaffeepausen mit Erfrischungen und Gebäck 
  • Kursunterlagen

Bitte informieren Sie uns rechtzeitig, wenn wir auf Ihre Bedürfnisse besondere Rücksicht nehmen sollten (Nahrungsmittelallergien, besondere Diäten, etc.), damit wir Ihre Wünsche weiterleiten können.